Reiki-Meister Lehrer finden

 

Bis Du auf der Suche nach dem passenden Reiki-Lehrer und Reiki-Meister für Dich? Schau mal, ob Folgendes auf Dich zutrifft:

  • Du interessierst Dich für Reiki?
  • Du bist spirituell und gleichzeitig bodenständig?
  • Außerdem bist Du mitfühlend und hast ein offenes Herz?
  • Du möchetst Reiki als eine effektive und bodenständige Methode erlernen?

Herzlich willkommen, dies ist der erste Schritt auf Deinem Weg zur Reiki-Meisterschaft.

Reiki-Schriftzeichen - Dr. Mark Hosak

Reiki- Meister Grade vs Ausbildungen

Hier einige Infos, die Dir bei der Reiki-Lehrer Suche helfen können. Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, ob ein Reiki-Grad einer Ausbildung entspricht.

Manche Reiki-Meister geben einfach einzelne Seminare und sehen jeden Grad als eine Ausbildung an. Damit macht der Reiki-Meister sich das Leben ziemlich leicht, weil er in kurzer Zeit mit wenig Engagement Meistergrade verteilt. 

Andere Reiki-Meister sehen es so, dass es den 1. und 2. Grad als Seminar gibt und der Meistergrad eher eine Ausbildung von ein bis zwei Jahren  ist. Sie sprechen dann von den Ausbildungen in den 1. Grad, den 2. Grad und den Meistergrad. Manchmal wird der Meistergrad dann noch in 3a bis 3c unterteilt. 

Das ist für Reiki-Interessierte verwirrend.

Meiner Ansicht und Erfahrung nach, ist ein Grad eher ein Wochenend-Seminar und eine Ausbildung eine langfristige Beschäftigung mit dem Thema. Daher geht eine richtige Ausbildung mindestens 18-24 Monate und beinhaltet eine Reihe von zum Thema passenden Reiki-Seminaren.

Vergleiche das einfach mal mit einer Handwerksausbildung. Einen Tisch bauen kannst Du in einem Wochenende lernen. Eine Tischler-Ausbildung dauert etwa zwei Jahre. Nach genügend Praxis kann dann mit der Meisterausbildung aufgebaut werden.

Ähnlich ist es mit Reiki. Die Grundlagen der Reiki-Heilmethode sind einfach zu erlernen. Da reicht für den 1. und 2. Grad jeweils tatsächlich ein Wochenende. 

Die Inhalte zum Reikimeister sind allerdings nicht in einem Wochenende erlernbar. Und auch die Schritte in der persönlichen und spirituellen Entwicklung sind nicht in wenigen Tagen im Rahmen eines seminars zu bewältigen. 

Da sich im Sprachgebrauch aber die Begriffe 1. Grad, 2. Grad und Meistergrad eingebürgert haben, glaubt der Interessierte Reiki-Anfänger und eben oft auch Fortgeschrittene, dass die Meisterausbildung einfach nur ein Grad, den man mal so eben nebenbei an einem Wochenende machen kann. 

Manche denken sich, dass es praktisch ist, nach dem 2. Grad dann noch den Meister zu machen. Manche denken sich, dass sie jetzt soweit sind, den Reiki-Meister zu machen. Und dann wollen sie den Meistergrad sofort bekommen und bestenfalls noch die Lehrerlaubnis dazu. 

Ich habe es in den 20 Jahren seit ich Meister ausbilde immer wieder erlebt, dass es einige gibt, denen es nicht schnell genug geht, ihren Meistergrad zu erhalten. Manche suchen sich einen anderen Lehrer, wenn sie hören, dass die Ausbildung eine Weile dauert. Auch wenn sie erfahren, dass sie in der Ausbildung  ganz viel lernen und Fähigkeiten entwickeln können, suchen sie sich einen anderen Lehrer. 

Alle die ich kenne, die den kurzen Weg gegangen sind, haben irgendwann aufgehört. Wenn sie damit beruflich arbeiten wollten, ist keiner von ihnen erfolgreich geworden. Das ist eigentlich schade.

Anders sieht es bei langfristigen und fundierten Ausbildungen aus. Alle meine Absolventen, die die Inhalte der Ausbildung angewandt haben, sind damit auch erfolgreich geworden. 

Wenn Dir wirklich was daran liegt, Reiki-Meister zu werden und das Reiki-Meister-Sein zu leben und zu genießen, dann bist Du auch bereit den Weg zu gehen.

Und wenn Du dann Meister bist, weisst Du, dass es nicht nur ein erreichter Grad ist. Der Weg zum Reiki-Meister ist wie ein Leiter. Oben angekommen betrittst Du die Meister-Ebene. Und auch da kannst Du weiter an Deinen Fähigkeiten schleifen. 

Wäre das ende der Leiter ein Grad, würdest Du oben auf der anderen Seite wieder herunter plumpsen.

Nun, da diese Zusamenhänge viele nicht wissen, biete ich verschiedene Meister-Stufen als Drei-Tages-Semianre an. Diese ersetzen aber keinesfalls eine Ausbildung zum Reiki-Meister, Reiki-Lehrer oder gar Reiki-Ausbilder. Diese Meister-Seminare sind das Training eine bestimmte Kompetenz auf der Meisterbene zu erlernen. 

Die Meisterstufen des Shinpiden

Die erste Meister-Stufe ist Shinpiden. Das ist vergleichbar mit Meistergrad 3a. Dort lernst Du, wie Usui eingeweiht hat und bekommst dafür die passende Einweihung in das Meister-Symbol. 

In der zweiten Meisterstufe lernst Du die Einweihungen in den 1. und 2. Grad Usui Shiki Ryoho. Das sind die von Hayashi weiter entwickelten Einweihungen. Mit diesen Einweihungen kannst Du die Reiki-Kraft nach dem ersten Grad ein Leben lang behalten. Ich nenne das Shinpiden 3b.

In der dritten Meisterstufe lernst Du, Reiki-Meister einzuweihen. 

Du siehst, da sind wir schon bei neun Tagen Seminaren. Und das ist längst nicht alles, was für eine Reiki Meister Ausbildung wichtig ist. 

    Reiki Gamechanger

    Online Seminare vs. vor Ort Seminare

    In den Reiki-Seminaren gibt es Einweihungen. Das sind Rituale, um Dich mit der Reiki-Kraft zu verbinden. Mit den vier traditionellen Einweihungen fliesst die Reiki-Kraft durch Dich. Du kannst Dir und anderen Reiki geben.

    Nun gehört zu den Einweihungs-Ritualen, dass der Meister den Schüler auf die Stirn und auf das 4. Hauptchakra bei der Einweihungen anpustet. Ohne das Pusten ist die Einweihung fehlerhaft und unvollständig. 

    Dadurch können verschiedene Probleme auftauchen. Zum Beispiel kann Reiki nicht richtig fließen oder die Reiki-Kraft verschwindet wieder etc.

    Durch die Corona-Pandemie gibt es eine hohe Infektionsgefahr. Daher sollen Teilnehmer einen Abstand von 1,5m Abstand halten. Ein Anpusten in der Einweihung wäre fahrlässig und kann lebensgefährliche Folgen haben kann. Daher sind zur Zeit online Seminare den live Seminaren vorzuziehen. 

    Jeder verantwortungsbewusste und vernünftig denkende kann das nachvollziehen. Leider gibt es jedoch Reiki-Meister, die ihren Schülern einreden, dass das kein Problem sei. 

    Daher halte ich zur Zeit Live Seminare und Einweihungen online für sinnvoll und verantwortungsbewusst. Das praktiziere sich seit März 2021. Zu meinem Erstaunen habe ich und meine Schüler festgestellt, dass die Einweihungen über die Entfernung sogar noch intensiver wahrgenommen werden. 

    Reiki Gamechanger